keyboard_arrow_leftZurück

Herzlich willkommen auf der Webseite der Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf!


location_city

Was ist die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf?

Die Partnerschaft für Demokratie ist ein Baustein im Bundesprogramm „Demokratie – leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ (2015–2019) und versteht sich als Nachfolger der Lokalen Aktionspläne aus den Bundesprogrammen „Vielfalt tut gut“ beziehungsweise „TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN“. Bundesweit gibt es über 200 Partnerschaften für Demokratie. Zwei von Ihnen befinden sich im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf ist Teil eines Netzwerks von Akteur*innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, freien Trägern, der Anwohnerschaft und Wissenschaft. Dieses Netzwerk hat zum Ziel demokratische Strukturen in Hellersdorf zu fördern beziehungsweise zu implementieren. Dabei ist es ein besonderes Anliegen, den Hellersdorfer Bürger*innen Beteiligungsmöglichkeiten zur Gestaltung ihres eigenen Lebensumfeldes zu eröffnen: Es werden Angebote zur Verfügung gestellt, die erfahrbar machen, wie man auch als Einzelperson in einer demokratischen Gesellschaft wirksam werden kann.

public

Was macht die Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf aus?

Eine Besonderheit der Förderregion ist ihre städtebauliche und soziokulturelle Vielfalt. Aus dieser Heterogenität wiederum ergeben sich nicht nur verschiedene Bedürfnisse, sondern auch multidimensionale Konfliktlagen, in denen sich auch Phänomene von Ausgrenzung, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit gegenseitig bedingen und verstärken. Es gehen tendenziell prekäre Lebenslagen in den Großsiedlungsgebieten (Hellersdorf Nord/Ost/Süd)  mit eher stabilen in den Siedlungsgebieten (Kaulsdorf, Mahlsdorf) einher. Diese Konstellation birgt vielfältige Möglichkeiten in sich, die nutzbar gemacht werden sollen. Daher ist eines der Ziele der Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf, Bürger*innen  aus den unterschiedlichen lokalen Kontexten zusammen zu bringen, um einen Raum für Begegnungen und gegenseitige Unterstützung zu öffnen. Eine andere Besonderheit ist die frühzeitige Auseinandersetzung mit dem Thema „Flucht & Asyl“, welche 2013 durch die Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft in der Carola-Neher-Straße angestoßen wurde. Diese Eröffnung weckte Potential für zivilgesellschaftliches Engagement und prägte die Ziele der Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf mit. Projekte wie der „Neverending Table“ sollen dazu beitragen, dass aus der vermeintlich besonderen Situation Normalität wird und ankommende Flüchtlinge als Zugewinn für die Förderregion begriffen werden. Bei Fragen zu diesen Inhalten und weiteren Zielen der Partnerschaft für Demokratie Hellersdorf wenden Sie sich bitte an unser Team.

today